Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 21.08.2018

25 Jahre BNZ
Hier zur ANIMATION der Zahn-Organ-Wechselbeziehungen
Informationen zum Thema Amalgam

pixel





 


Medizin – diesseits und jenseits der Raum-Zeit-Netze
Dr. rer. nat. Ulrich Warnke

Die Medizin hat sich die Aufgabe gestellt, Krankheiten in die Heilungsphase zu überführen. Aber der Mechanismus der Heilung ist von der Medizin noch nicht vollständig verstanden und ist deshalb auch nicht optimiert worden.

Heilung – allgemein gesehen – ist vordergründig der lokal und zeitlich determinierte Wechsel von Herstellung und Wiederauflösung adäquater Molekülbindungen innerhalb des Organismus. Diese Bindungen sind Kraftbrücken.

Kräfte entstehen aber immer erst an den Massen der Moleküle. Andererseits bestehen Moleküle zu 99,999% ihres Raumes aus massefreiem Vakuum. Wie können Kraftbrücken durch diesen Vakuumraum von Masse zu Masse aufrechterhalten werden?
Experimente zeigen, dass durch das Vakuum Informationen übertragen werden – diese Informationen sind laut Modell physikalisch vielfältig geprägt und hierarchisch wirksam:

Die Materie organisiert sich erst einmal quasi selbst durch die Wirkung von elektrischen Potentia-len. Potentiale sind nicht – wie von uns angenommen – nur elektrische Spannungen, sondern sind innerlich strukturiert. Potentiale entstehen aus elektrischen Ladungen und bestehen offensichtlich aus physikalischen Entitäten, wie longitudinal polarisierten Photonen und time-like-Photonen, also aus skalaren Größen. Durch Überlagerungen (Interferenzen) entstehen interessante Kombinations-Wirkungen. Experimente zeigen, dass mit Hilfe von time-like-Photonen eine Reaktion im kleinen Raum zeitlich zurückgeführt werden kann auf den Zeitpunkt ihres Anfangs, also quasi ein „Reset“ ausgeführt werden kann. Die Optimierung eines derartigen Effektes „Zurück in der Zeit“ ist für Heilungseffekte höchst spektakulär: An strategisch wichtigen Punkten könnte die Zellenfunktion auf den Zeitpunkt vor Krankheitsausbruch zurückgeführt werden.
Information für die Steuerung der Materie befindet sich aber nicht nur in den uns so geläufigen Raum-Zeit-Dimensionen, sondern existiert auch in weiteren Dimensionen als virtuelle nicht-lokale und zeitlose Strukturierung des Vakuums. Wissenschaftliche Experimente zeigen einige, bisher für unmöglich gehaltene, Ergebnisse, die plausibel machen, das es geistige (im Sinne von informative) Strukturierungen des Vakuums gibt, die mit unseren Bewusstseinsphasen korrespondieren. Damit können nicht nur Placebo- und Noceboeffekte, sondern auch die reproduzierbaren Ergebnisse des Global Consiousness Projects von Wissenschaftlern in Princeton erklärt werden.

Hinweise für Mechanismen der Steuerung der Materie durch Information (Geist) gibt die Quanten-philosophie und die Membran-/String-Theorie.
Der Paradigmenwechsel von der Klassischen- zur Neuen Physik ist von den Physikern längst voll-zogen, die Biologie und Medizin sollte die Anwendung der Neuen Physik auf die Steuerung unseres Körper-Geist-Geschehens schnellstens aufarbeiten.

 

 

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke
Dr. rer. nat.
Ulrich Warnke

Sonderveranstaltung:

Sonderveranstaltung des BNZ am Montag, den

03. November. 2003

in Baden-Baden.
Sonderveranstaltung des Bundesverbandes der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. (BNZ). Kongreßsaal I

Montag, den 03. November 2003, im Auditorium (UG)

 

Veranstaltungsort:
Kongresshaus
Augustaplatz 5

76530 Baden-Baden
www.kongresshaus.de

Kongressorganisation und Auskünfte:
Karl F. Haug Verlag
in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG,
Oswald-Hesse-Str. 50

70469 Stuttgart

Tel. 0711/8931-365,
Fax 0711/8931-370,

medwoche@
medizinverlage.de


www.medwoche.de

 

Rückblick:
Programm des BNZ im Rahmen der medizinischen Woche Baden-Baden.

2000
2001
2002
2003
2004
2005

 

 

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ