Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 18.08.2018

25 Jahre BNZ
Hier zur ANIMATION der Zahn-Organ-Wechselbeziehungen
Informationen zum Thema Amalgam

pixel





 


Wissenschaftliche Fundierung der Komplementärmedizin im Licht des neuen holistischen Paradigmas

Dr. phil. Dr. med. dent. Johannes Edelmann, Dresden

Ein Paradigma ist ein Denkmuster, das das wissenschaftliche Weltbild einer Zeit prägt. Wir befinden uns inmitten eines evolutionären Umbruchs von einem linearen zu einem holistischen Menschenbild und Weltverständnis. Die führenden Wissenschaftsdisziplinen wie Physik und Biologie, die auch Grundlage der wissenschaftlichen Medizin sind, haben schon lange das rein mechanistische Denkmuster überwunden und einen holistischen Weltaufbau bewiesen.

So haben die Erkenntnisse der Quantenphysik und -biologie gezeigt, dass Mensch und Welt in einem universell-interdependenten Kontext stehen und dass heute daher jede isoliert mechanistische Betrachtungsweise als überholt gelten muß.

Die Komplementärmedizin - und so die ganzheitliche Zahnheilkunde – baut mit ihrer multidimensionalen und -kausalen Betrachtungsweise bereits jetzt auf diese neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse auf, indem sie den Menschen nicht nur physisch betrachtet, sondern seine energetische, psychische, personale, transpersonale und soziale Dimension in Diagnose und Therapie einbezieht.

Die Therapieresistenzen der klassischen Medizin bei den großen chronischen Zivilisationserkrankungen und die zunehmende Unbezahlbarkeit einer reinen
Apparatemedizin zeigen hier von selbst die Notwendigkeit des Umdenkens.

Statt die Alternativmedizin als unwissenschaftlich abzutun und auf dem alten Paradigma zu bestehen, sollte erkannt werden, dass wir nur in Synergien statt in Antipathien zum Wohle unserer Patienten effektiver werden können und neue epochale Fortschritte und Heilerfolge erzielen können.

Im Vortrag wird an Hand der Quantenphysik und -biologie gezeigt, dass ganzheitliche Zahnheilkunde den Paradigmenwechsel bereits vollzogen und ihren Platz in der modernen Wissenschaft eingenommen hat.



 

 

MUDr. Birgit John
Dr. phil. Dr. med. dent.
Johannes Edelmann, Dresden

Sonderveranstaltung:

Sonderveranstaltung des BNZ am Montag, den

30. Oktober 2006

in Baden-Baden.
Sonderveranstaltung des Bundesverbandes der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. (BNZ).

Montag, den 30. Oktober 2006, im Auditorium (UG)


Veranstaltungsort:
Kongresshaus
Augustaplatz 5

76530 Baden-Baden
www.kongresshaus.de

Kongressorganisation und Auskünfte:
Karl F. Haug Verlag
in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG,
Oswald-Hesse-Str. 50

70469 Stuttgart

Tel. 0711/8931-365,
Fax 0711/8931-370,

medwoche@
medizinverlage.de


www.medwoche.de


Rückblick:
Programm des BNZ im Rahmen der Medizinischen Woche Baden-Baden.

2000
2001
2002
2003
2004
2005

 

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ